Danke sagen und Schlüchtern vermarkten

Bürgermeister Möller mit Delegation auf der Expo Real in München


„Wir wollen zum einen Danke sagen für die vielen Förderungen, die wir zuletzt von Land und Bund bekommen haben“, erklärt Schlüchterns Bürgermeister Matthias Möller (parteilos), warum er mit einer Delegation bis einschließlich Dienstag auf der Expo Real in München ist. Den Kontakt hergestellt hatte die NH ProjektStadt, mit der die Verwaltung bei der Stadtentwicklung zusammenarbeitet.

„Wir sind aber auch hier, um Schlüchtern über die hessischen Landesgrenzen hinaus bekannt zu machen.“ Möller hat dazu am Montagmittag auf der Expo an einer Podiumsdiskussion teilgenommen, die den Titel „Der ländliche Raum – ein Hidden Champion?“ trug. Möller sprach vor allem über das Projekt Langer, das im Rahmen der Städtebauförderung „Aktive Kernbereiche“ erworben werden und auf dessen Gelände ein Kultur- und Begegnungszentrum entstehen soll. Auch die Ausweisung weiterer Baugebiete, der Ausbau der Kindertagesbetreuung, die Förderung von E-Mobilität und die bessere Vermarktung der Stadt waren Themen der Diskussion. Möller sprach außerdem über die Ansiedlung von Engelbert Strauss auf dem Distelrasen: „Es werden rund 350 neue Arbeitspätze entstehen. Deshalb müssen wir die Infrastruktur und passenden Wohnraum schaffen.“ Dazu gehörten auch private Investoren wie am Sandgarten, beim Umbau des „Kornspeichers“ oder dem Lins-Haus, bekräftigt Möller.

Ebenfalls teilgenommen an dieser Debatte haben Knut Kreuch (Oberbürgermeister der Stadt Gotha), Patrick Kunkel (Bürgermeister der Stadt Eltville), Christian Grunwald (Bürgermeister der Stadt Rotenburg a.d. Fulda) und Markus Eichberger von der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte.

„Die Podiumsdiskussion war super, die Reaktionen auf unsere Langer-Pläne durchweg positiv“, fasst Möller zusammen und spricht von einem „tollen Erlebnis, bei dem wir viele interessante Kontakte knüpfen konnten“. Der Bürgermeister ist froh, die Fraktionen eingeladen zu haben, ihn bei der Reise nach München zu begleiten.

Gefolgt sind der Einladung einige: Mit dabei sind Stadtrat Reinhold Baier sowie Kerstin Baier-Hildebrand und Thomas Rau aus der Verwaltung. Ebenfalls mitgereist sind die Fraktionsmitglieder Hartmut Jäger (SPD), Jürgen Heil (CDU) und Norbert Wuthenow (BBB) sowie Stadträtin Luise Meister und Stadtrat Willi Staaf.

Die Expo Real in München ist Europas größte Immobilienmesse. Mehr als 2000 Unternehmen und Organisationen präsentieren sich auf dem dreitägigen Branchentreffen – das sind mehr als je zuvor.